Exzenterschleifer Test 2017 

Exzenterschleifer sind schnell einsatzbereit und bringen in der Regel alles im Lieferumfang mit, um direkt beginnen zu können. Dennoch unterscheiden sich die einzelnen Geräte stark und es kommt immer auf die Einzelteile im Lieferumfang an, ob die Geräte direkt für den angedachten Zweck nutzbar sind.
Eine Exzenter Schleifmaschine ist multifunktionell. Das bedeutet, dass sie mit dem richtigen Schleifpapier nicht nur Holz bearbeiten kann, sondern sogar für Metalle eingesetzt werden kann. Lesen Sie nun weiter, wenn Sie wissen wollen, welcher Exzenterschleifer Testsieger geworden ist und worauf Sie bei einem Kauf achten sollten!

  Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5 Platz 6 Preis-Sieger
Bosch Exzenterschleifer Testsieger Festool Exzenterschleifer Test Metabo Exzenterschleifer im Test untersucht Makita im Exzenterschleifer Test hazet profi ezenterschleifer im test untersucht Bosch im Exzenterschleifer Test untersucht Exzenter Schleifmaschine von Bosch im Test analyisiert
Modell Bosch Professional GEX 125-150 AVE Festool Rotex RO 125 FEQ Plus Metabo SXE 450 Turbo Tec Makita BO5031K Hazet Exzenterschleifer 9033-2 Bosch PSM 200 AES Bosch PEX 400 AE
Leistung 400 Watt 500 Watt 350 Watt 300 Watt Druckluft - 6,3 bar 200 Watt 350 Watt
Schwingzahl max. 24.000 RPM max. 6000 RPM max. 11.000 RPM max. 12.000 RPM max. 12.000 RPM max. 26.000 RPM max. 21.200 RPM
Schwingkreis 4mm 3,6 mm 2,8mm + 6,2mm 2,8mm 5mm 1,8 mm 2,5 mm
Scheibenteiller 150mm Ø 125mm Ø 150mm Ø 125 mm Ø 150mm Ø rechteckige Schleifplatte: 18 x 9 cm 125mm Ø
Gewicht 2,4 kg 1,9 kg 2,2 kg 1,3 kg 1,85 kg 1,4 kg 1,9 kg
Preis prüfen! Zu Amazon!* Zu Amazon!* Zu Amazon!* Zu Amazon!* Zu Amazon!* Zu Amazon!* Zu Amazon!*

- Scrollen Sie die Tabelle -

Bosch Exzenterschleifer im Test

Der Testsieger - Der Bosch Professional GEX 125 - 150 AVE

Warum der Bosch Exzenterschleifer gewonnen hat?
Er erfüllt die Anforderungen mit Bravur und wird keine Wünsche offen lassen. Es ist ein Gerät, dass mit zwei Schleiftellern kommt, die einen Durchmesser von 125 und 150mm besitzen. Zudem gibt der Hersteller des Bosch Exzenterschleifer direkt passendes Schleifpapier dazu und auch ein Zusatzhandgriff ist vorhanden.
Das Gerät kann somit wahlweise mit zwei unterschiedlichen Schleifgeräten eingesetzt und verwendet werden. Es wurden im Exzenterschleifer Test verschiedene Geräte genauer untersucht und schließlich konnte nur der Bosch Exzenterschleifer komplett überzeugen.

Dieses Gerät hat eine geringe Vibration, was die Arbeit damit unheimlich erleichtert. Der Nutzer hat dadurch die Möglichkeit sich allein auf sein Werkstück zu konzentrieren und wird die Arbeiten schneller damit abschließen können. An das Gerät selbst kann der Nutzer einen Staubsauger anschließen. Somit bleibt die Werkstatt sauber und es muss nach der Arbeit nicht geputzt werden.
Das Gerät wird auf Metallen und Holz einsetzbar sein. Es macht Spaß, das Gerät immer wieder einzusetzen. Es ist dauerhaft nutzbar und wird auch nicht heiß laufen. Viele andere Geräte aus dem Exzenterschleifer Test konnten hier nicht überzeugen.

Der Bosch Exzenterschleifer ist für den Anschluss an eine Microfilter Staubbox geeignet und wird sich daran sehr einfach anschließen lassen. Dadurch kommt auch kein Feinstaub an den Arbeitsplatz. Natürlich sollte man beim Arbeiten mit solchen Geräten immer eine Staubmaske tragen, aber die muss nun nicht mehr so fein sein. 

Der Bosch Exzenterschleifer ist auch in Sachen Ergonomie perfekt. Bei der Arbeit wird vom Gehäuse ein Anpressdruck erreicht, der gleichmäßig ist und somit wichtig für das erfolgreiche Fertig stellen der einzelnen Werkstücke.
Die Drehzahlvorwahl des Bosch Exzenterschleifer ist ausreichend und hervorragend für den Nutzen. Der Motor kommt mit einer satten Leistung von 400 Watt, die sich konstant hält und bei der Arbeit absolut ausreichend ist. Wer auf der Suche nach einem Gerät für den Dauereinsatz ist, wird mit dem Bosch Exzenterschleifer genau das bekommen, was er sich gewünscht hat. Das Gerät wird für einen längeren Einsatz perfekt sein. Nicht nur im privaten Bereich ist der Bosch Exzenterschleifer hervorragend geeignet, sondern auch für den Einsatz auf Baustellen. Das Gerät ist angemessen, was den Preis angeht und kommt mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein Käufer wird mit dem Bosch Exzenterschleifer ein Arbeitsgerät besitzen, dass es in sich hat und alle Vorstellungen umsetzen wird. Der Bosch Exzenterschleifer ist leicht zu handhaben. Sollte es doch einmal zu Schwierigkeiten bei der Bedienung kommen, dann kann immer noch ein Blick ins Handbuch helfen. Das Gerät selbst wird stets zuverlässig arbeiten und das für eine lange Zeit.

Was genau ist ein Exzenterschleifer?

Im Exzenterschleifer Test waren einige Modelle dabei. Hier geht es aber nun um die Frage, was eigentlich ein Exzenterschleifer ist und wie der Nutzen dieses Gerätes ist. Genau diese Frage soll nun so gut wie möglich beantwortet werden.

Besonders Heimwerker oder Menschen, die auf dem Bau arbeiten werden sich für diesen Exzenterschleifer Test interessieren.
Der Exzenterschleifer sollte unterschieden werden. Es gibt zum einen den klassischen Exzenterschleifer und dann auch noch den Exzenter Schwingschleifer der sich für Kanten hervorragend eignet. Aber hier geht es um die einzelnen Anwendungsgebiete. Natürlich kommt es nicht nur darauf an, sich für die richtigen Exzenter Schleifmaschine zu entscheiden. Der Nutzen hängt auch maßgeblich vom richtigen Schleifpapier und der Größe des Schleifpapiers ab.

Ein Nutzer sollte sich somit auch damit beschäftigen, ob er hochwertiges oder minderwertiges Schleifpapier für seine Arbeiten mit der Exzenter Schleifmaschine verwendet. 

Der Exzenterschleifer

Der Exzenterschleifer selbst verdankt seinen Namen ganz eindeutig der typischen Bewegung des Schleiftellers. Es lässt sich in der Regel keine genaue Definition finden, aber man kann recht einfach erklären, was die Exzenter Schleifmaschine genau für eine Aufgabe hat und somit ist auch die Definition jedem schnell klar.
Die meisten Maschinen vibrieren recht stark und da dies auf Dauer eher als Belastung empfunden wird, kommt es immer mehr darauf an, sich für die richtige Maschine zu entscheiden.

Der Schleifteller von einer Exzenter Schleifmaschine bewegt sich in der Regel exzentrisch und genau daher rührt auch der Name.  Die Unterschiede sieht man dann später an dem Werkstück selbst. Der erste Exzenterschleifer kam aus dem Hause Bosch und dieses Unternehmen kann sich noch heute mit sehr guten Maschinen in diesem Bereich behaupten. Es ist also überhaupt nicht verwunderlich, dass gute Exzenterschleifer von Bosch kommen und diese auch den Anforderungen aller Nutzer Stand halten werden.

Der Schwingschleifer

Ein Schwingschleifer hingegen ist mit einem Teller ausgestattet, der lediglich schwingt. Die Bewegung des Schleiftellers ist also der Unterschied zwischen den beiden Arten von Schleifmaschinen bzw. Schleifern.

 

So ist eine Exzenter Schleifmaschine aufgebaut

Im Exzenterschleifer Test hat sich gezeigt, dass die Geräte einer herkömmlichen Schleifmaschine ähnlich sind, dennoch gibt es Unterschiede, die sofort erkennbar sind. Es sollte also auf alles eingegangen werden. So werden die Exzenter Schleifmaschinen mit der Hand bedient und verfügen immer über einen Elektromotor. Dieser versetzt die Schleifscheibe in Bewegung. Die Schleifscheibe selbst sitzt exzentrisch auf einer Antriebsachse und arbeitet rotierend. Die Kreisbewegungen, die bei der Arbeit erzeugt werden, sind sternenförmig und dadurch wird das Werkstück nun glatt geschliffen.

Top Feature : Die Tellerbremse

Wer sich für ein Gerät entscheidet, das höherwertig ist, kann sich über eine Tellerbremse freuen.
Diese ist überaus effektiv, wenn das Gerät schnell ausgeschaltet werden muss, weil die Arbeit damit beendet ist. Zudem ist die Bremse perfekt, um tiefe Rillen zu verhindern, die entstehen, wenn das Gerät auf dem Werkstück aufgesetzt wird. Der Exzenterschleifer Test hat gezeigt, dass nicht alle Geräte mit einer solchen Tellerbremse ausgestattet sind und daher auch der Nutzen bei manchen Geräten eher nicht gegeben ist. Solche Geräte sind meistens recht günstig oder kommen von Herstellern, die sich noch keinen großen Namen machen konnten.

Bosch Exzenterschleifer im Test

 

Das sind die Vorteile einer Exzenter Schleifmaschine

Bei einer guten Exzenter Schleifmaschine ist der Materialabrieb hoch.
Gute Geräte aus dem Exzenterschleifer Test sind perfekt für den Feinschliff und bringen eine hohe Oberflächenqualität mit.
Die Schleifmaschine selbst kann auch auf ungeraden Werkstücken einsetzt werden und wird die Arbeit perfekt erfüllen.
Das Werkstück kann mit dem richtigen Exzenterschleifer ordentlich und gleichmäßig bearbeitet werden. Die Verteilung auf der Fläche lässt sich einfach umsetzen und realisieren.
Ein guter Exzenterschleifer kann mit weiteren Aufsätzen benutzt werden und wird dann auch andere Arbeiten ausführen können. Zu diesem Aufgaben gehört das Polieren.

Gibt es auch Nachteile bei Exzenterschleifgeräten?

Natürlich sollte man sich immer bewusst sein, welche Arbeit mit dem Exzenterschleifer verrichtet werden soll. Hier wird auch auf die Nachteile eingegangen, die sich aber vermeiden lassen, wenn man genau auf die einzelnen Geräte aus dem Exzenterschleifer Test schaut. Denn dadurch kann ein Gerät ausgemacht werden, dass wirklich den zukünftigen Anforderungen Stand halten wird und das auch die Anforderungen bei der Arbeit mit Bravur erfüllen wird. Jeder, der einen Exzenterschleifer Test genauer anschaut, kann dadurch das Gerät finden, dass seine späteren Arbeiten unverzichtbar machen wird.

Beim Exzenterschleifer Test hat sich gezeigt, dass größere Flächen nicht mit dem Gerät bearbeitet werden können. So lassen sich Rohbauwände damit beispielsweise nicht abschleifen. Auch Ecken können nicht mit dem Gerät geschliffen werden. Für diese sollte ein Deltaschleifer genutzt werden. Holzbalken oder Bretter können ebenfalls nicht mit dem Exzenterschleifer bearbeitet werden. Ein Bandschleifer ist hier perfekt und lässt sich viel besser einsetzen.

Was für Exzenterschleifer gibt es eigentlich?

Es gibt eigentlich nur Unterschiede, was die Leistung angeht. Zudem kommt noch hinzu, dass bei teureren Geräten der Schleifteller abgenommen werden kann und dann ist das Gerät sogar multifunktional einsetzbar. Ein Exzenterschleifer Test wird sich immer als hilfreich erweisen, aber dennoch sollte man auch wissen, wonach man sucht.
Die meisten Exzenterschleifer haben einen Elektromotor, der die Arbeiten korrekt ausführt und keine weiteren Wünsche offen lässt. Diese Geräte haben dann auch ein Kabel. Natürlich gibt es mittlerweile auch Exzenterschleifer, die über einen Akku verfügen, der sehr leistungsstark ist. Wer sich für einen solchen Exzenterschleifer entscheidet, sollte darauf achten, dass er mit einem LI-Ion Akku ausgestattet ist, weil diese Akkus derzeit die besten sind und nicht nur dauerhaft eine angemessene Leistung mitbringen, sondern auch schnell aufzuladen sind. Dann gibt es noch den Druckluft Exzenterschleifer. Dieses Gerät muss an einen Kompressor angeschlossen werden und das ist sogar noch besser, weil die Leistung damit kontinuierlich ist. Dennoch muss der Druck immer konstant bleiben, um die Arbeiten mit diesem Gerät korrekt umsetzen zu können.

Die Mobiliätsprobleme im Exzenterschleifer Test

Wer einen Exzenterschleifer braucht, möchte nicht an Schläuchen hängen oder von einem Kabel abhängig sein. Daher lohnt sich der Einsatz eines Druckluft Exzenterschleifers für die meisten Arbeiten nicht.
Man möchte, so hat der Exzenterschleifer Test gezeigt, mobil sein und schnell am Einsatzort. Der Exzenterschleifer Test hat zudem gezeigt, dass man immer schnell mit dem Gerät einsatzbereit sein möchte und wenn man dann erst noch einen Kompressor benötigt, der die Druckluft erzeugt, dann bedeutet dass ein Kabel, dass meistens nicht sehr flexibel ist. Daher wird hier ein Exzenterschleifer Test zeigen, dass dies nicht die Arbeit ist, die man sich eventuell vorgestellt hat. Der Nutzen ist damit somit nicht so, wie man es sich vielleicht erhofft hat.

Die Arbeitsweise mit einem Exzenterschleifer

Der Exzenterschleifer Test hat gezeigt, dass das Gerät immer parallel zur Arbeitsfläche genutzt werden sollte. Ist keine Tellerbremse vorhanden, dann sollte der Exzenterschleifer auch erst eingeschaltet werden, wenn das Gerät auf dem Werkstück aufsitzt. Nun kommt es aber auf die Herangehensweise an. Wenn das Gerät eingeschaltet ist, dann wird es sich einfach nutzen lassen. Das Vor- und Zurück gehen auf dem Untergrund ist recht einfach und lässt sich auch ebenso leicht realisieren. Der Exzenterschleifer Test hat zudem wichtige Kriterien gezeigt, die der Käufer beachten sollte.

Welche Arten gibt es?

Zum einen gibt es den klassischen Exzenterschleifer. Dieser lässt sich selbst von einem Laien gut und einfach bedienen. Die Geräte können immer gleich gehandhabt werden und sollten auch immer dem Sinn und Zweck zugeführt werden, für den sie angedacht worden sind.

Es gibt aber auch Getriebe Exzenterschleifer. Dieser eignet sich für anspruchsvollere Einsatzgebiete und lässt sich recht einfach bedienen. Dennoch ist es wichtig, sich immer im Vorfeld mit dem genauen Gerät vertraut zu machen und ein wenig zu testen, ob es auch später einsatzbereit ist und sich einfach nutzen lässt. Die korrekte Handhabung ist bei allen Geräten gleich. Meistens werden Exzenterschleifer gekauft, weil sie über einen längeren Zeitraum hinweg arbeiten sollen. Dabei kommt es natürlich darauf an, dass der Nutzer sich auch damit befasst und genau weiß, wie das jeweilige Gerät korrekt zu handhaben ist. Im Notfall hilft immer ein Blick in die Anleitung. Natürlich wird jemand, der Metall bearbeiten möchte, ein anderes Gerät benötigen, als etwa jemand, der Kanten abschleifen möchte.

Wieso sollte ein Exzenterschleifer überhaupt gekauft werden?

Wer Holz bearbeiten möchte, oder vielleicht ein Auto abschleifen will, sollte vorsichtig im Umgang mit dem Exzenterschleifer sein. Man muss unbedingt wissen, wie das Gerät verwendet werden soll. Nur so kann dann auch später der richtige Umgang damit möglich sein. Es gibt unterschiedliche Arten und wenn man zu schnell vorgeht, kann das zu unschönen Kerben im Holz oder auf Metall führen, die sich nicht wieder korrigieren lassen werden. Der Exzenterschleifer Test hat gezeigt, dass es um unterschiedliche Kriterien geht, um ein gutes Gerät zu finden und genau darum geht es nun.

Die Testkriterien

Für einen Käufer sollte zunächst die Leistung des Gerätes eine große Rolle spielen. Es ist eigentlich unerheblich, wie ein Gerät aussieht, so lange es eine hohe Leistung mit bringt. Die Leistung ist also entscheidend für den Abschluss der Arbeiten und wird auch für jeden Käufer nicht gerade unerheblich sein. Zudem kommt es auf das Handling an. Die Maschine sollte sich leicht bedienen lassen.
Wer sich erst lange einlesen muss, bevor das Gerät korrekt genutzt werden kann oder wenn das Schleifpapier sich schwer auf den Schleifteller auflegen lässt, dann wird der Käufer eher resignieren und von einem Kauf absehen. Der Exzenterschleifer Test wird genau darüber Aufschluß geben und zeigen, wie einfach oder schwer, die Maschine sich bedienen lässt. Es wurden mehrere Geräte im Exzenterschleifer Test angeschaut und ausprobiert. Es kommt zudem auf die Steuerelektronik an. Welchen Nutzen bringt das Gerät mit sich. Die Elektronik sollte sich leicht steuern lassen. Man sollte auf keinen Fall vergessen, dass auch Laien nach einem Exzenterschleifer suchen können und diesen ebenso einfach bedienen möchten, wie auch ein Profi. Daher ist es umso wichtiger sich auch mit der Steuerung vertraut zu machen.


Die Geräte aus dem Exzenterschleifer Test wurden auf Herz und Nieren untersucht und auch die Temperatur beim Arbeiten ist nicht gerade unerheblich. Wer auf Metall oder Holz arbeitet muss damit rechnen, dass eine enorme Hitzeentwicklung vorhanden ist.. Diese Hitze sollte das Werkstück nicht verbrennen. Der Abrieb sollte also immer in einem angemessenen Wert verlaufen und man sollte auch nicht zu lange auf einer Stelle arbeiten, damit die Hitze von dem Werkstück gut absorbiert werden kann. Viele der Geräte haben einen abnehmbaren Schleifteller.
Dieser spielt beim Arbeiten eine große Rolle und kann verändert werden. Bei günstigen Geräten ist es aber eher so, dass der Schleifteller nicht abgenommen werden kann. Der Exzenterschleifer ist nicht steif und auch das hat der Exzenterschleifer Test gezeigt. Im Angebot sollte immer stehen, ob eine Tellerbremse vorhanden ist. Diese ist praktisch, wenn der Exzenterschleifer direkt nach dem Einschalten auf dem Material aufgesetzt werden soll. Zudem spielt die richtige Verpackung eine große Rolle. Niemand freut sich über ein Gerät, das in der Verpackung herum fliegt und dann direkt nach der Lieferung einen schweren Defekt aufweist. Wie schnell ein Exzenterschleifer geliefert wird, sollte auch gleich geklärt werden. Somit ist für einen Nutzer sehr schnell klar, wann er mit dem Gerät rechnen kann. Natürlich kann das Gerät auch in einem Baumarkt erworben werden. Meistens jedoch ist es so, dass der Testsieger nicht verfügbar ist oder teurer als im Internet. Ein Internetkauf lohnt sich somit und er wird sich auch recht schnell erledigen lassen.

Worauf kommt es bei einem guten Exzenterschleifer an?

Zunächst ist die Schleifleistung laut dem Exzenterschleifer Test mehr als wichtig. Je höher die Leistung ist, umso schneller ist man dann später auch mit der Arbeit fertig. Dann ist auch die Geschwindigkeitsregelung wichtig. Zwar sollte der Nutzer laut dem Exzenterschleifer Test nicht zu langsam arbeiten, um keine Kerben in das Werkstück zu bekommen, dennoch sollte er immer darauf achten, dass die Arbeit auch richtig voran geht. Es sollte ein guter Schleifteller vorhanden sein, der sich für die Arbeit auf allen möglichen Untergründen eignet.

Im Exzenterschleifer Test stand zudem im Vordergrund, ob ein Auffangbeutel vorhanden ist. Natürlich kommt es auch darauf an, ob dadurch die Möglichkeit geboten ist, den Exzenterschleifer an einen Staubsauger anzuschließen. Dieser Anschluss sollte ebenfalls bereits vorhanden sein, um die Arbeiten damit schneller abschließen zu können. Ein guter Exzenterschleifer Test wird also aufschlussreich sein und genau das Gerät zu Tage befördern, das man sich nur wünschen kann. Der Exzenterschleifer Test ist für viele Menschen etwas wichtiges und hat gezeigt, dass es immer auf das korrekte Handling der Maschine ankommt. Man sollte sich also damit auskennen und genau wissen, was zu tun ist.

Welche 6 Exzenterschleifer Marken sind die besten?

Es gibt unterschiedliche Hersteller. Zu den besten 6 gehören Bosch Exzenterschleifer, Metabo Exzenterschleifer, Festool Exzenterschleifer, Makita Exzenterschleifer, Black und Decker Exzenterschleifer, Skil Exzenterschleifer.

Wie viel sollte ein guter Exzenterschleifer kosten?

Ein guter Exzenterschleifer muss nicht teuer sein. Zudem kommt es wie der Exzenterschleifer Test gezeigt hat auch darauf an, wie der Exzenterschleifer eingesetzt werden soll. Natürlich gibt es auch günstige Geräte, die bereits ab 50 Euro zu kaufen sind. Diese Geräte sind aber leider nicht gut ausgestattet und auch das hat der Exzenterschleifer Test gezeigt. Wer etwas mehr ausgeben möchte und beispielsweise den Testsieger, den Bosch Exzenterschleifer kaufen möchte, sollte daher etwas mehr Geld investieren. Es sollte sich schon um einen dreistelligen Betrag handeln, wenn ein gutes Modell gekauft werden soll. Alle Geräte aus dem Exzenterschleifer Test haben überzeugt, aber es konnte eben nur einen Testsieger geben. Der Bosch Exzenterschleifer kostet ca. 200 Euro und ist damit schon in der Oberklasse der Exzenterschleifer zu kaufen. Der Kauf selbst gelingt in der Regel recht einfach und auch schnell.

Das richtige Modell zu finden ist hingegen etwas schwieriger. Lesen Sie nun noch einmal kurz die Zusammenfassung um einen Exzenterschleifer zu bekommen, der Ihre Anforderungen erfüllen wird. Sie sollten immer sicher sein und das Gerät selbst intuitiv bedienen können. Wer mit einem Exzenterschleifer arbeiten möchte, sollte sich also immer im Vorfeld einen Exzenterschleifer Test anschauen, um später auch genauestens zu wissen, was für ein Gerät man in der Hand hält und welches die Arbeiten erledigen kann, die man sich davon erhofft. Nur ein guter und zuverlässiger Exzenterschleifer wird später alle Anforderungen mit Bravur erfüllen.

Das Fazit zum Exzenterschleifer Test

Im Exzenterschleifer Test wurden viele Geräte gefunden, die sich als perfekt herausgestellt haben. Jedoch kommt es immer auf den Untergrund an. Natürlich haben Exzenterschleifer sehr viele Vorteile, aber es gibt auch die Grenzen, die man beachten sollte. Wichtig ist vor allem, dass das Gerät den Untergrund nicht zu heiß werden lässt. Der Exzenterschleifer Test ist auch dahingehend sehr aufschlussreich. Denn ein Gerät, dass den Untergrund aufheizt, oder gar verbrennt ist überhaupt nicht tauglich und wird sich auch nicht so leicht einsetzen lassen, wie man das erhofft hat. Holz beispielsweise kann auch heiß werden, unter dem Einsatz mit einem Exzenterschleifer.

Der Exzenterschleifer Test jedoch hat gezeigt, dass man einen hohen Abrieb vermeiden kann, wenn man sich für den richtigen Exzenterschleifer aus dem Exzenterschleifer Test entscheidet. Die Modelle unterscheiden sich recht stark und natürlich spielt dabei auch der Kaufpreis immer eine große Rolle. Die Modelle sollten auch gut verarbeitet sein. Dies wurde bisher nicht erwähnt. Es ist aber auch ein wichtiges Kriterium für den Exzenterschleifer Test. Die Nutzung ist ebenso wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Bei einem guten Exzenterschleifer kommt es immer auf viele Punkte an, die ein Käufer beachten sollte und man sollte sich nicht allein vom Preis blenden lassen. Der Testsieger ist der Bosch Exzenterschleifer und dieser erfüllt die wichtigsten Kriterien für einen Käufer absolut. Es könnte aber auch ein Modell mit einem Akku in Betracht gezogen werden. Dieses macht das Arbeiten noch flexibler und schneller.